Presse

27.10.2020
CANCOM SE: vorläufige Geschäftszahlen für das 3. Quartal; Prognoseaktualisierung

- CANCOM steigert Konzernumsatz im 3. Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 8,3% auf 393,2 Mio. Euro

- Deutliche Erholung des EBITDA nach einem von einem Lockdown geprägten 2. Quartal; EBITDA bei 31,7 Mio. Euro

- Aktualisierung der Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2020

München, 27. Oktober 2020 - Nach den heute vorliegenden vorläufigen Zahlen erzielte die CANCOM Gruppe im 3. Quartal 2020 einen Konzernumsatz in Höhe von 393,2 Mio. Euro. Dies entspricht einer Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr in Höhe von 8,3 Prozent (Vorjahr: 363,0 Mio. Euro). Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im 3. Quartal bei 31,7 Mio. Euro gegenüber 33,6 Mio. Euro im Vorjahr. Im Vorjahres-EBITDA enthalten ist ein positiver Sondereffekt durch die Veräußerung einer Immobilie in Höhe von 1,6 Mio. Euro.

Im Vergleich zum Vorquartal stieg das EBITDA um 58,2 Prozent (Vorquartal: 20,1 Mio. Euro). Damit zeigte CANCOM im 3. Quartal eine deutliche Verbesserung gegenüber dem von der Corona-Pandemie geprägten 2. Quartal 2020.

Neunmonatszeitraum 2020 mit höherem Umsatz, aber niedrigerer Profitabilität

Für den Neunmonatszeitraum 2020 weist CANCOM im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Umsatzwachstum von 8,2 Prozent auf 1.219,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1.126,5 Mio. Euro) aus. Das vorläufige EBITDA liegt im Neunmonatszeitraum bei 77,8 Mio. Euro (Vorjahr: 87,2 Mio. Euro). Das Ergebnis im Neunmonatszeitraum 2020 ist durch Sondereffekte in Höhe von rund 5 Mio. Euro belastet. Auch konnten durch Corona-Schutzmaßnahmen Vor-Ort-Dienstleistungen oft nicht oder nur verzögert geleistet werden.

Die Umsatzsteigerungen erzielte CANCOM insbesondere mit Homeoffice und Remote Desktop-Lösungen im Segment IT Solutions, das geringere Profitabilitätsmargen gegenüber dem Segment Cloud Solutions ausweist.

Aktualisierung der Prognose 2020

Angesichts steigender Corona-Fallzahlen und sich abzeichnenden Einschränkungen bezüglich Serviceleistungen bei Kunden ist mit Auswirkungen auf das Ergebnis für das vierte Quartal 2020 zu rechnen. CANCOM sieht zwar eine hohe Nachfrage nach Lösungen für mobiles Arbeiten. Im Gegenzug sind jedoch erhebliche Effekte im Bereich Serviceleistungen zu erwarten. Unter Berücksichtigung der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2020 und auf Basis der heutigen Einschätzung zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Geschäftsverlauf im vierten Quartal 2020 aktualisiert CANCOM die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

CANCOM erwartet für das Geschäftsjahr 2020 eine deutliche Steigerung des Umsatzes gegenüber 2019. Bislang hatte CANCOM lediglich einen moderat steigenden Umsatz prognostiziert. Beim Konzern-Rohertrag erwartet CANCOM weiterhin eine moderate Steigerung. Das Konzern-EBITDA erwartet CANCOM dabei in einer Bandbreite von 110 bis 115 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 119,2 Mio. Euro. Für das Konzern-EBITA rechnet CANCOM mit einem sehr deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Bisher ging CANCOM von einer moderaten Steigerung gegenüber dem Vorjahr aus.

Für das Konzernsegment Cloud Solutions erwartet der Vorstand unverändert eine deutliche Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Im Hinblick auf die Annual Recurring Revenues (ARR) erwartet der Vorstand ebenso weiterhin eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Wert von Dezember 2019.

Für das Konzernsegment IT Solutions erwartet der Vorstand nunmehr eine deutliche Steigerung des Umsatzes; bislang rechnete CANCOM lediglich mit einer moderaten Steigerung. Der Rohertrag wird weiterhin moderat steigend erwartet. CANCOM rechnet darüber hinaus mit einem sehr deutlichen Rückgang beim EBITDA und EBITA gegenüber einer bislang prognostizierten moderaten Steigerung.

Die endgültigen Ergebnisse für das 3. Quartal 2020 veröffentlicht CANCOM am 12. November 2020.

Hinsichtlich der Definition der alternativen Leistungskennzahlen EBITDA, EBITA und Annual Recurring Revenue (ARR) verweist CANCOM auf die entsprechenden Definitionen auf Seite 22 des Geschäftsbericht 2019, der auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht ist.

 

Mitteilendes Unternehmen:
CANCOM SE, Erika-Mann-Straße 69, 80636 München
ISIN DE0005419105, Frankfurter Wertpapierbörse (MDAX, TecDAX, Prime Standard)

Kontakt / Mitteilende Person:
Florian Mangold, Specialist Investor Relations
+49 (0) 89 540545511
florian.mangold@cancom.de

 

CANCOM RSS-Feed

Mit dem RSS-Angebot von CANCOM entgeht Ihnen keine wichtige Meldung mehr.

RSS2 Feed

Seite teilen

Ansprechpartner

Sebastian Bucher
Manager Investor Relations
Tobias Fuchs
External Communications Manager