Presse

11.11.2021
CANCOM SE: Verbessertes Dienstleistungsgeschäft und margenstarkes Handelsgeschäft treiben EBITDA-Marge

- Konzern-Umsatz im dritten Quartal 2021 um 5,6 Prozent über Vorjahr bei 302,6 Mio. Euro.
- EBITDA im dritten Quartal steigt um 30,4 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 32,3 Mio. Euro. EBITDA-Marge damit bei 10,7 Prozent.
- Annual Recurring Revenue (ARR) liegt zum 30. September um 23,6 Prozent über dem Vorjahreswert.
- Jahresprognose für 2021 bereits am 27. Oktober 2021 angehoben.

München, 11. November 2021 - Die CANCOM Gruppe hat im dritten Quartal 2021 eine EBITDA-Marge von 10,7 Prozent erreicht. Diese außerordentlich hohe Profitabilität wurde vorrangig aufgrund einer Umsatz- und Margen-Verbesserung im Service-Geschäft sowie einer sehr guten Marge im Vertrieb von Hard- und Software erzielt. Insgesamt stieg der Konzern-Umsatz der CANCOM Gruppe im dritten Quartal 2021 um 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 302,7 Mio. Euro an (Vorjahr: 286,6 Mio. Euro). Organisch, also ohne Einfluss von akquirierten Unternehmen, lag die Wachstumsrate bei 3,0 Prozent. Das EBITDA betrug im dritten Quartal 32,3 Mio. Euro, was einem Anstieg von 30,4 Prozent zum Vorjahr entspricht (Vorjahr: 24,8 Mio. Euro). Das EBIT betrug im gleichen Zeitraum 20,7 Mio. Euro und lag damit um 44,6 Prozent über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 14,3 Mio. Euro).

"Angesichts des Marktumfelds mit schwächer werdenden BIP-Prognosen und den bekannten Lieferengpässen für Hardware zeigt sich einmal mehr, dass der Megatrend zur Digitalisierung ungebrochen und ein zeitgemäßes IT-Service-Portfolio der Schlüssel zu unserem Erfolg ist. Zusätzlich war die Verfügbarkeit von diversen Hardware-Produkten zwar spürbar eingeschränkt, was zu einem weiterhin enorm hohen noch abzuarbeitenden Auftragsbestand führte. Wir waren dafür aber bei der Preisgestaltung für die existierende Ware im abgelaufenen Quartal in einer sehr guten Verhandlungsposition", sagte Rudolf Hotter, CEO der CANCOM SE.

Nach Ablauf des dritten Quartals ergeben sich für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2021 für die CANCOM Gruppe somit die folgenden Geschäftsergebnisse: Der Konzern-Umsatz betrug 947,9 Mio. Euro, ein Plus von 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Vorjahr: 839,3 Mio. Euro). Der organische Anteil an diesem Wachstum betrug 10,9 Prozent. Das Konzern-EBITDA belief sich auf 84,6 Mio. Euro und lag damit 39,7 Prozent über dem Vergleichswert (Vorjahr: 60,5 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge betrug somit 8,9 Prozent (Vorjahr: 7,2 Prozent). Das Konzern-EBIT für den Neunmonatszeitraum stieg um 71,1 Prozent auf 52,1 Mio. Euro (Vorjahr: 30,5 Mio. Euro).

Cloud und IT Solutions zeigen außergewöhnlich hohe Profitabilität

Im Cloud Solutions Segment, in dem CANCOM das Managed Services-Geschäft und die damit verbundenen wiederkehrenden Umsätze abbildet, brachte das dritte Quartal 2021 einen Anstieg des Segment-Umsatzes um 4,2 Prozent auf 63,0 Mio. Euro (Vorjahr: 60,4 Mio. Euro). Das Segment-EBITDA stieg im gleichen Zeitraum um 18,7 Prozent auf 20,1 Mio. Euro (Vorjahr: 16,9 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge für das Segment lag bei 31,9 Prozent (Vorjahr: 28,0 Prozent). Der Annual Recurring Revenue (ARR), der ebenfalls vollständig im Cloud Solutions Segment entsteht, belief sich am 30. September 2021 auf insgesamt 170,4 Mio. Euro, was einem Plus gegenüber dem Vorjahresstand von 23,6 Prozent entspricht (30. September 2020: 137,9 Mio. Euro).
Damit steht das Segment Cloud Solutions für den Neunmonatszeitraum bei einem Umsatzwachstum von 3,8 Prozent bzw. einem Umsatz von 176,9 Mio. Euro (Vorjahr: 170,4 Mio. Euro), einem EBITDA-Zuwachs von 20,3 Prozent auf 55,4 Mio. Euro (Vorjahr: 46,0 Mio. Euro) und damit einer EBITDA-Marge von 31,3 Prozent.

Das Konzern-Segment IT Solutions, das vom IT-Projektgeschäft geprägt ist, erreichte im dritten Quartal 2021 ein Wachstum des Segment-Umsatzes von 6,0 Prozent auf 239,7 Mio. Euro (Vorjahr: 226,1 Mio. Euro). Das Segment-EBITDA lag mit 16,1 Mio. Euro um 36,8 Prozent über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge im Segment belief sich somit auf 6,7 Prozent (Vorjahr: 5,2 Prozent).
Im Neunmonatszeitraum lag der Umsatz im Segment IT Solutions bei 770,8 Mio. Euro und damit 15,2 Prozent über Vorjahr (Vorjahr: 668,9 Mio. Euro). Das Segment-EBITDA stieg um 35,7 Prozent auf 41,8 Mio. Euro (Vorjahr: 30,8 Mio. Euro) und die EBITDA-Marge war 5,4 Prozent (Vorjahr: 4,6 Prozent).

Periodenergebnis und Zahlungsmittelbestand geprägt von Effekten des Verkaufs der CANCOM LTD

Das Periodenergebnis der CANCOM Gruppe für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2021 lag bei 260,9 Mio. Euro und spiegelt damit vor allem den hohen Gewinn aus dem Verkauf der Geschäftsaktivitäten im Vereinigten Königreich und Irland wider (Vorjahr: 41,5 Mio. Euro).

Der Bestand an Zahlungsmitteln und -äquivalenten lag zum 30. September 2021, ebenfalls größtenteils bedingt durch den Verkauf der CANCOM LTD, bei 582,5 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 338,4 Mio. Euro).

Jahresprognose 2021 angehoben

Auf Basis der vorläufigen Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021 hatte der Vorstand der CANCOM SE bereits am 27. Oktober 2021 die Anhebung der Jahresprognose für 2021 mitgeteilt. Der Vorstand rechnet nun bei Konzern-Umsatz, Konzern-Rohertrag und Konzern-EBITDA mit einem sehr deutlichen Wachstum im Geschäftsjahr 2021 (zuvor: jeweils deutliches Wachstum). Die Prognose für das Konzern-EBITA, die bereits ein sehr deutliches Wachstum vorsah, blieb unverändert.

Für das Konzern-Segment IT Solutions geht der Vorstand nun von einem sehr deutlichen Wachstum bei Umsatz und EBITDA aus (zuvor: jeweils deutliches Wachstum).

Für das Konzern-Segment Cloud Solutions ließ der Vorstand die Prognose von sehr deutlichem Wachstum bei Umsatz, EBITDA und Annual Recurring Revenue im Geschäftsjahr 2021 unverändert.

Die vollständige Zwischenmitteilung CANCOM Gruppe zum 30. September 2021 wird um 10:00 Uhr (CET) auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.

Über CANCOM
Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Komplexität ihrer IT zu reduzieren und ihren Geschäftserfolg durch den Einsatz modernster Technologie auszubauen. Um den IT-Bedarf von Unternehmen, Organisationen und dem öffentlichen Sektor ganzheitlich abzubilden, bietet CANCOM passgenaue IT von A bis Z aus einer Hand.

Das IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe enthält Beratung, Umsetzung, Services sowie den Betrieb von IT-Systemen. Kunden profitieren dabei von der umfangreichen Expertise sowie einem ganzheitlichen und innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen abdeckt. Als Hybrid IT Integrator und Service Provider liefern wir ein Leistungs- und Lösungsspektrum, das Business Solutions und Managed Services wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility, IT-Security, Hosting oder As-a-Service-Angebote umfasst.

Die rund 4.000 Mitarbeiter der CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und den USA. Die CANCOM Gruppe wird von Rudolf Hotter (CEO), Thomas Stark (CFO) und Rüdiger Rath (COO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. CANCOM erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro und die Konzern-Muttergesellschaft CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im MDAX und TecDAX notiert (ISIN DE0005419105).

Kontakt
Sebastian Bucher
Manager Investor Relations

Tel: +49 89 54054 5193
E-Mail: sebastian.bucher@cancom.de

Hinweis
Wenn Sie keine Informationen von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie bitte an ir@cancom.de.

Datenschutzhinweis
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie in den CANCOM Verteiler für Investoreninformationen aufgenommen wurden. Sie wurden aufgenommen, da Sie in der Vergangenheit den Wunsch geäußert haben, über Unternehmensnachrichten informiert zu werden. CANCOM speichert und verarbeitet personenbezogene Daten zu Ihnen wie beispielweise Name und E-Mail-Adresse, um Ihnen diesen Service anbieten zu können. CANCOM speichert und verwendet diese Daten ausschließlich, um sich über die Entwicklung der Investorenkommunikation zu informieren und im Rahmen von Investor-Relations-Aktivitäten mit Investoren in Kontakt treten zu können.

Allgemeine Informationen zur Verwendung von Daten durch CANCOM
CANCOM wird personenbezogene Daten, die im Rahmen der Investor-Relations-Aktivitäten erhoben werden, nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Betroffenen an Dritte weitergeben. Einzige Ausnahme von dieser Regel ist, dass CANCOM von zuständigen Behörden wie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht aufgefordert wird Daten zu übermitteln.
Auch nachdem Sie zugestimmt haben, Investoreninformationen von uns zu erhalten und CANCOM damit die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ermöglicht haben, haben Sie das Recht, diese Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Alles, was Sie tun müssen, ist, eine formlose Nachricht per E-Mail an widerspruch@cancom.de oder an ir@cancom.de zu senden.
Für weitere Informationen über die Datenschutzerklärung von CANCOM, den Ansprechpartner oder Ihre individuellen Rechte als Betroffene besuchen Sie bitte unsere Website https://www.cancom.de/datenschutz-cancom/

CANCOM RSS-Feed

Mit dem RSS-Angebot von CANCOM entgeht Ihnen keine wichtige Meldung mehr.

RSS2 Feed

Seite teilen

Ansprechpartner

Tobias Fuchs
External Communications Manager
Sebastian Bucher
Manager Investor Relations